vallarsa






papaveri11busarivaneveines

Das Vallarsa, ein tief eingeschnittenes Flusstal des Leno, verbindet Rovereto mit der Provinz Vicenza. Hier verläuft der “Friedenspfad” (Sentiero della Pace) an der Frontlinie des ersten Weltkriegs entlang: von den Befestigungsanlagen am Berg “Zugna” und “Buole” Pass, sowie von der “Carega” Gruppe bis zu der grandiosen “Kleinen Dolomiten“. Vom “Fugazze” Pass gelangt man über die “Strasse der Helden” zum “Pasubio” Gipfel, zu den “Italienischen und österreichisch-ungarischen Zähnen”, zur “Lancia” Senke und zum “Colsanto“. Zahlreiche Wanderwege, darunter z.B. die einstige Militärstrasse mit 52 Tunnels (Strada delle 52 gallerie), führen zu aussichtsreichen Schutzhütten und Almen.  Die Kristallklaren Gebirgsbäche und der kleine “Poiani” See sind ideal für die Sportfischerei. In der Ortschaft Riva di Vallarsa gewährt das kleine, liebevoll zusammengestellte Bauernmuseum Einblick in eine nunmehr verschwundene heimische Bauernkultur. Vom Vallarsa ist es nicht weit nach Rovereto mit seiner stattlichen Burg, den schönen Bürgerhäusern und interessanten Museen. Auch zum berühmten Gardasee sind es dann nur noch ca. 20 km.

für weitere Informationen siehe den Abschnitt WAS ZU TUN IST